Wasserversorgung

 

Bei uns kommt das Wasser für alle  Zwecke problemlos aus dem Versorgungsnetz der Gemeinde. Was dies wert ist, können wir nur erahnen wenn in den Medien von Katastrophen berichtet wird. Dort ist dann häufig die Versorgung mit sauberem Wasser das größte Problem. 

Die Gemeinde Winden im Elztal trägt hohe Investitionen, damit die Versorgung mit sauberem, gesunden Wasser von unserer Gemarkung auch für die Zukunft gesichert ist.

Dazu läuft zur Zeit ein großes Projekt mit dem Ziel, die Wassernetze beider Ortsteile von einem zentralen Hochbehälter aus zu versorgen. Das bietet die Möglichkeit der zentralen Wasseraufbereitung und effektiver Nutzung aller Quellen und des Tiefbrunnens der Gemeinde. 

Das Wasser, das Sie aus unserem Leitungsnetz entnehmen, kommt ausschließlich aus eigenen Quellen und dem Tiefbrunnen.

Es werden alle chemischen und mikrobiologischen Grenzwerte eingehalten. Unser Wasser ist sehr weich, auf Zusätze bei der Wäsche sollte daher verzichtet werden. 
 


Wassermeister
Martin Häringer
wassermeister

Unser Wasser in Kürze:

  Oberwinden Niederwinden
Wasserhärte 5.4 grad dH
Härtebereich 1
1.5 grad dH
Härtebereich  1
Leitungsnetz 7000 m 
(+2700 m geplant)
5200 m 
(+2500 m geplant)
Hochbehälter 1 mit 700 m

Die Qualität unseres Wassers wird mehrmals jährlich untersucht.
(Institut Dr. Jäger, Tübingen).

 

 

 

Messprotokolle (GIF): (sind z.Zt. nicht verfügbar)
  1. Schwangenquelle, Niederwinden 
  2. Ecklequelle, Niederwinden
  3. Sulzbachquelle, Niederwinden
  4. Dreitannenquelle, Niederwinden
  5. Brandquelle, Oberwinden
  6. Tiefbrunnen, am Kirchberg in Oberwinden