Wasserversorgung der Gemeinde Winden im Elztal

Prüfergebnis der Wasserproben

Bei den vorliegenden Wasserproben handelt es sich um Eigenwasservorkommen der Gemeinde Winden im Elztal.
Die Proben wurden in Oberwinden HB Mischwasser (E.-Nr.: 31055/02/01) und in Niederwinden vom HB Ablauf
(E.-Nr.: 316055/01/01) jeweils an der amtlichen Entnahmestelle entnommen.

Die Wässer waren im Aussehen klar und farblos sowie im Geruch ohne Befund.

Mit ihren ermittelten Gesamthärten sind die Wässer gemäß „Wasch- und Reinigungsmittelgesetz“ vom 05.03.1987 i. d. F. vom 29.10.2001 folgenden Härtebereichen zuzuordnen: 

Entnahmestelle

Gesamthärte

Karbonathärte °dH

Härtebereich

Oberwinden / HB
Mischwasser

5,3

4,6

1

Niederwinden / HB
Ablauf

3,5

2,7

1

Der Härtebereich 1 umfasst den Bereich von 0 °dH bis 7,3 °dH.

In den untersuchten Wasserproben waren Eisen und Mangan erfreulicherweise nicht zu ermitteln.

In hygienisch-chemischer Hinsicht sind die Wasserproben im Rahmen der durchgeführten Untersuchung einwandfrei, da der hierfür unter anderem relevante Parameter Nitrit jeweils nicht festgestellt werden konnte.

Die Nitratgehalte liegen mit 9,3 mg/I bzw. 12,5 mg/I unter dem Grenzwert von 50 mg/I (Trinkwasser-Verordnung vom 21.05.2001). Zudem wird die Summer aus Nitrat (Konzentration geteilt durch 50) und Nitrit (Konzentration geteilt durch 3) von maximal 1 mg/I ebenfalls von beiden Proben eingehalten.

Die weiteren nach Anlage 1, 2 und 3 TrinkwV durchgeführten Untersuchungen ergaben ebenfalls keine Auffälligkeiten bzw. Beanstandungen.
So waren in beiden Wasserproben organische Chlorverbindungen nicht zu ermitteln.

Zusammenfassend wird aufgrund der vorliegenden Prüfergebnisse festgestellt, dass die beiden untersuchten Wasserproben der Gemeinde Winden im Elztal im Rahmen der durchgeführten Untersuchungen in hygienisch-chemischer Hinsicht die an Trinkwasser gestellten Anforderungen in vollem Umfang erfüllen.
In korrosions-chemischer Hinsicht sind die Wässer jedoch zu beanstanden, da der Grenzwert für die Calcitlösekapazität jeweils nicht eingehalten wird.  

Das Bürgermeisteramt